Wuslon's Havaneser best of

Invasion der Kampfschnurrer oder
Katzenkinder bei den Wuslon`s

Pon Jenna

Tja, da guckt ihr! - Richtig - ich bin kein Havaneser - ich bin Jenna, der XXL oder Königs- Havaneser (das ist ein Witz!) bei den Wuslon`s Havanesern. Genau genommen bin ich zwar die Große, - die liebevolle Tante für alle kleinen Havikinder hier im Haus, aber 

ICH BIN ein Polnischer Niederungshütehund (auch Polski Owcharek Nizinny oder kurz PON) nur um das mal klar zu stellen und ich bin der beste Freund und Schatten von unserem Tibor. Bei ist gerade gewaltig was los, - etwas absolut Wuslon untypisches und weil sich alle streiten, diese Geschichte zu erzählen, habe ich ein Machtwort gesprochen und übernehme das selbst.

Storch

Anfang der Sommerferien saß auf einmal an einem Sonntag auf unserem Dach der Storch. Ich glaube ja eigentlich schon lange nicht mehr daran, dass der Storch die Kinder bringt - aber was soll ich sagen: An dem Tag hatten wir auf einmal junge Kätzchen. Besser gesagt: unsere Sibirische Katze Fluffi bekam 4 winzige kleine Miezchen.

Katze mit Jungen

Frauchen und der Chef waren davon wohl nicht so besonders überrascht. Immerhin hat Frauchen fast drei Jahre lang gebraucht um ihre "drei" Männer davon zu überzeugen, dass es bei den Wuslon`s wenigstens einmal kleine Kätzchen geben sollte. Der Chef hatte sich am meisten und am längsten gesträubt und die finstersten Szenarien ausgemalt, was uns mit kleinen Kätzchen alles erwarten würde. (Darauf komme ich später noch genauer zurück.) - Auf jeden Fall hat Frauchen sie alle irgendwann doch überzeugt und Fluffi durfte mit einem hochwohlgeborenen Sibirischen Kater Hochzeit feiern. 

weisse Katze

Vater der Kinderschar ist der internationale Champion Bentley of Kymaya`s Place

Ich war ja nicht dabei, aber nach den Fotos zu schließen: ein Prachtskerl! Superlieb soll er sein und ein großer Fan von Hunden, weil er selber mit drei großen Hunden aufgewachsen ist.

Katzenkinder

So sah dann also das Ergebnis dieser Hochzeit aus. Zwei schwarze und ein blaues Katerchen, sowie ein dreifarbiges Katzenmädchen.

Katzenkind

WINZIGE KLEINTEILCHEN! Kaum der Rede wert und für uns Hunde noch völlig uninteressant. Das war auch gut so, denn Fluffi, die Mutter der Kleinen, die ja sonst eine Seele von einer Katze ist, hätte jeden von uns platt gemacht, wenn wir ihren Schätzchen auch nur auf Sichtweite zu nahe gekommen wären. Eigentlich sahen sie ja eher aus wie kleine Mäuse....

Katzenjunges

Als sie nach einer guten Woche die Augen öffneten änderte sich das. Langsam wurden es kleine Katzen und schon mit zweieinhalb Wochen hatte Nuschka eine gewaltig große Klappe und schon erstaunlich lange Schnurrhaare ....

Katze Fluffi

fast - aber nur fast - so lange wie die von ihrer Mama Fluffi.

Katzenjunges Karli

Karli

Junge Katze

Sid - schon in dem Alter sehr verspielt - zeigt hier seine kompletten Waffeneinheiten.

graue Katzenjungen

Capone lässt sich lieber sein Bäuchlein kraulen.

Katzenkopf

Mit vier Wochen sahen sie eigentlich immer noch ganz harmlos aus. Frauchen quartierte die ganze Katzenfamilie in unseren großen Welpenlaufstall um. Das war zwar gut gemeint, aber anders als unsere Hundekinder, schafften die kleinen Chaoten schon nach ein paar Tagen dort auszubrechen.

Katze mit blauen Augen

Und dann ging der Spaß erst richtig los.

Katze mit Jungen

Für uns Hunde war das eine schlimme Zeit. Fluffi verstand mit uns Hunden wegen ihren Kindern überhaupt keinen Spaß mehr. Sobald bloß eines mauzte oder leise fauchte mutierte Fluffi zum Säbelzahntiger.

schwarze Katze

Da fragte sie gar nicht erst WARUM - nein - dann gab es gleich heiße Ohren für uns Hunde. Am besten man vermied es weiträumig einem der Kleinen zu nahe zu kommen. Das war aber leichter gesagt als getan:

Bunte Katze

Die Kleinen marschierten schon überall herum. Egal wo man als Hund auch laufen wollte -auf der Treppe, in jedem Zimmer, in jedem Stockwerk,

Katze im Korb

selbst in meinem Hundekorb - immer war schon eines der kleinen Katzentiere da.

Katze und Havaneser

Und wenn sie noch nicht da waren, dann kamen sie prompt wenn wir uns irgendwohin gelegt hatten und machten auf Kuscheltiger.

Kind

Selbst in diesem kleinen Zelt hockten die Minitiger. Mein Tibor kann von Glück sagen, dass er da wieder heil raus kam. Sie haben ihn nur ganz leicht und zärtlich in die Nase gebissen.......

Katzenhaus

Denn obwohl sie so klein sind - ihre Zähnchen sind schon sehr, sehr spitz und ihre Spikes an den samtigen Pfoten haben es in sich. (obwohl ich zugeben muss, dass sie sich unglaublich gut unter Kontrolle haben und die Krallen beim Spielen immer drin lassen)

Katzen im Spiel

Untereinander sind es aber lauter kleine Gremlins! Eine große Leidenschaft scheinen sie mit Hundekindern gemeinsam zu haben. Sobald sie wach sind beginnen sie mit ihren Kampfspielchen. Sie balgen sich, ...

Katzen laufen

liefern sich heiße Verfolgungsjagden,......

Katze mit Auto

manchmal sogar mit dem Auto.

Katzen im Spiel

der "Feind" wird umzingelt und in die Enge getrieben ......

Katze Rambo mit Jungen

Auf die Bäume gejagt.....(Selbst unser Rambo ist vor ihnen nicht sicher.)

Katze Rambo

Obwohl er ja behauptet, dass er einfach nur einen besseren Überblick von dort oben hat.

Katze Rambo

So ganz geheuer sind ihm die kleinen Tiger auch nicht, obwohl Fluffi ihn von Anfang an ganz großzügig als Ersatzvater eingeplant hat.

Katze Fluffi mit Jungen

Ich muss schon sagen: Fluffi ist eine gute Mama. Sie ist ständig für ihre Kinder da, wacht über sie, säugt sie ....

Katzen am lecken

und sorgt dafür, dass sie sich trotz Gegenwehr und großer Klappe waschen lassen.

Katzen im Spiel

 

Katzen im Spiel

Manchmal machen sie es ihr nicht gerade einfach. Aber was sein muss, muss sein.

Hund und Katze

Ich würde ihr ja bei der Wascherei gerne mehr helfen, aber Fluffi hat mir das ganz klar verboten. (darf ich nur, wenn sie grade mal nicht guckt) In dem Punkt ist sie nicht bereit zu diskutieren. Trotzdem bin ich mir sicher: Wir haben die saubersten kleinen Katzenkinder die man sich vorstellen kann.

schwarze Katze

So lange die kleinen Racker wach sind ist sie ständig in Hab-Acht-Stellung. Kein Wunder, dass sie abends immer fix und fertig ist. Die Bande ständig unter Aufsicht zu halten ist ein Fulltimejob und unglaublich anstrengend.

Bunte Katze

Denn sobald die Katzenkinder wach sind, sind sie wach - HELLWACH - und wie! Die sehen und hören alles. Und dann geht es rund!

Pon Jenna im Tunnel

Egal wo man auch rumschnüffelt .......

Pon Jenna mit Katze

überall findet man einen der kleinen Tiger. Eigentlich haben wir nur vier Katzenkinder - aber ich kann euch sagen: ES SIND GEFÜHLT MINDESTENS ZEHNMAL SO VIELE!

Katze in Palme

Manchmal gibt sogar Frauchen zu, dass der Chef mit seinen Befürchtungen recht hatte. Denn er hatte es drei Jahr lang immer wieder in den schillerndsten Farben ausgemalt wie es sein würde, wenn kleine Katzenkinder das Haus unsicher machen würden. Nicht nur am Boden - NEIN - überall!!!! Und er hatte Recht und WIE er Recht hatte: Sie hängen in den Palmen,.....

Katze und Blumentopf

Sie spielen mit oder in den Blumen,

Katze und Pflanze

Nuschka findet Blümchen besonders toll. - Klar - sie ist ja auch das einzige Mädchen.

Katze und Gardine

Sie turnen auf dem Sofa, dem Bett oder in den Gardinen Sie hängen an den Handtüchern, unseren Hundeschwänzen, - SIE SIND ÜBERALL!.......

Katzen in Spülmaschine

Sogar in der Spülmaschine habe ich sie schon erwischt....

Katze unter Schrank

Sie finden die unglaublichsten Verstecke, verschwinden dort und......

Katze unter Küchenschrank

tauchen - wenn man schon gar nicht mehr damit rechnet- plötzlich wieder auf.....

Katze mit Maus

Sie spielen mit Spielsachen die ihnen gar nicht gehören......

töten die Delirium Tremens Mäuse aus der Geschichte mit der bayrischen Spezialprägung.....

Katze mit Maus

(Vielleicht ersticken sie ja dran....)

Katzenkinder

Nicht nur die Lok`s vom Chef werden von ihnen genau untersucht - diese kleinen Gangster können alles gebrauchen.

Katze mit Bällen

Leider auch meine Bälle. Seit die kleinen Tiger unser Haus unsicher machen, scheinen sie alle verschwunden zu sein. Die Zwergtiger glauben wohl ich merke nicht, dass sie meine Bälle immer unter das Sofa kicken damit ich nicht mehr dran komme.

Pon jenna sucht

Das ist sehr, sehr ärgerlich für mich.

Katzentunnel

Die Bällchen aus unserem Bällchenpool findet man im ganzen Haus.

Katzen im Katzentunnel

Unsere Spieltunnel werden durch die Wohnung gerollt. Sie werden durchrannt, übersprungen, fortgerollt, sie kriechen drunter durch, beißen rein, spielen mit den Verschlussbändern - nichts ist vor ihnen sicher!

Katzen mit Spielzeug

Ich kann euch sagen : noch NIE lagen hier so viele Hundespielsachen gleichzeitig herum. Nur selten gibt es mal was, von dem sie wenigstens kurzfristig beeindruckt sind, so wie von diesem eigenartigen Spielzeug. (ein blödes Spielzeug: man muss zum Abschalten entweder die Batterie herausnehmen oder es tot beißen)

Katze mit Havaneser

Seit die Katzenkinder ca. 7 Wochen alt sind dürfen die Hundekinder unter der gestrengen Aufsicht von Fluffi mit ihren Kindern spielen.

Katze mit Havaneser Welpen

Also, ICH als Hund, würde das ja nicht erlauben. Unsere Havikinder werden dadurch völlig falsch geprägt. Die spielen jetzt schon Katzenspiele, lieben Katzenspielzeug, lernen die Katzensprache.....

Katzen mit Hundewelpen

und versuchen Wedelspielzeug zu fangen. Besonders elegant wirken sie dabei meistens leider nicht. Ich fürchte es braucht nicht mehr lange und sie fangen an zu miauen.

Havaneser mit Katzenspielzeug

Beute fangen,

Havaneser Welpe und Katzenjunges

rupfen und kaputt machen, klappt bei Hunde- und.....

Katze im Spiel

Katzenkindern gleichermaßen super.

Katze mit Klorolle

Die kleinen Monster wickeln

Katze mit Klopapier

Klopapier ab.....

Katze mit Klopapier

betreiben Kernforschung, ....

Katze spielt mit Klorolle

machen eine Riesensauerei und schaffen es trotzdem dabei ganz unschuldig auszusehen...... Gut - so lange Frauchen nicht glaubt, dass wir Hunde das waren, kann es mir ja egal sein. Ich muss die Sauerei ja nicht wegräumen....

Katzenjunges im Spiel

Diese kleinen Affen probieren sich als Artisten auf leeren Klopapierrollen

Katzenjunges mit Flasche

Verschaffen sich unerlaubt harte Getränke.....

Unmengen an leckerstem Katzenfutter schlingen die kleinen Feinschmecker in sich rein!!!!

Katzenjunges mit Leckerlie

Wenn es dann auch noch Leckerchen gibt, werden sie schon beinahe gefährlich.

Katze auf Baum

Selbst vor Hundekuchen machen sie nicht HALT! Das ist furchtbar für mich - denn ich bin ständig auf Diät! Wie das immer duftet!

Katze mit Hund

Die fressen ALLES und VIEL und wenn ich nicht höllisch aufpasse, dann schnappen sie mir meinen Streifen Trockenfleisch auch noch weg.

Hund mit Apfel

Ich mache grade mal wieder meine beliebte, alljährliche Apfeldiät. Äpfel sind gesund! - Und was dieses Jahr ganz besonders toll ist : - KATZEN - selbst kleine Gierschlundkatzen, wie unsere Fluffikinder - FRESSEN KEINE ÄPFEL!

Da die Äpfel im Herbst überall frei verfügbar auf den Streuobstwiesen liegen, fresse ich mich beim Gassigehen jedes Mal so richtig satt. - Bis zum Anschlag! - Und wenn dann keiner mehr reinpasst, trage ich auch noch ein paar nach Hause. (Für den Fall, dass ich später noch Hunger bekomme und das ist meistens der Fall)

Welpe mit Apfel

Ich liebe Äpfel. Schon als Welpe habe ich sie gerne gesammelt, auch wenn ich leider nicht alle fressen konnte.

Hund im Lauf

Frauchen schätzt meine Diät leider gar nicht. Sie sagt, ich nehme jedes Jahr im Herbst gewaltig zu. Jeden Tag ein paar Kilo Äpfel wären einfach zu viel für mich. (also da übertreibt sie gewaltig - ich verdrücke höchstens 4 bis 6 Äpfel bei jedem Spaziergang ) Außerdem würden so viele Äpfel zur Produktion von gewaltigen Mengen übel stinkendem Biogas führen...... 

Was auch immer sie damit meint.

Hund pflückt Äpfel

Egal - Äpfel sind was Wunderbares und wenn keine mehr unten rum liegen, dann pflücke ich sie mir notfalls selber vom Baum!

Katzenfamilie

A propos rum liegen: Jetzt bin ich doch total vom Thema abgekommen. Also wieder zurück zu unseren Terrormiezchen. Die liegen, laufen und klettern überall rum.

Junge Katze auf Baum

Seit neuestem klettern sie, Dank ihrer "Spikes" jede Treppe, Leiter oder Baum hoch......

junge Katze auf Baum

Wie kleine Affen sind sie ratz-fatz oben und finden sich dann obercool - und uns Hunden gegenüber mächtig überlegen......

junge Katze auf Baum

Nur das runter kommen ist noch ein ernsthaftes Problem.......

junge Katze auf Baum

Hilfe nehmen sie nur ungern an.........

Zu ihrer eigenen Sicherheit müssen sie aber oft, mehr oder weniger willig, gerettet werden

Es sind schon sonderbare Geschöpfe. Manchmal sehen sie aus wie Eichhörnchen auch wenn sie beim Klettern nicht annähernd so geschickt sind.

Hund und Katze

Manchmal sehen sie wie unschuldige kleine pausbäckige Engelchen aus .... (ganz ehrlich - wenn Karli so guckt und dann auch noch schnurrt wie ein Weltmeister, könnte er von mir sogar meinen Knochen bekommen)

Katzenkinder

"Sind wir nicht klein und niedlich?"

Katzen

Selbst Sid und Capone schaffen es immer wieder lieb und harmlos auszusehen. Doch meistens dauert es nicht lange und dann......

geht wieder der kleine schwarze Teufel mit ihnen durch...... Wie war das noch - Gibt man dem Teufel den kleinen Finger......

dann nimmt er gleich die ganze Hand!

(Gut - Hand passt wohl doch noch nicht komplett rein, aber der Zeigefinger scheinbar schon). Es ist herrlich ihnen zuzuschauen. Irgendeinen Blödsinn machen sie immer. Sie sind so einfach zu beschäftigen.

Mit einem Karton, einem Fussel, einem kleinen Blatt oder ein paar freundlichen Schwanzwedlern können sie sich stundenlang beschäftigen.

"Zeig doch mal, was da drin ist!"

"Ich glaub, ich hab` da was."

"HUAH!" Tja, die sind klein, aber gemein und halten sich manchmal für unglaublich gefährlich. Das gefährlichste an unseren Kampfschnurrern ist aber, dass sie sich mit jedem Tag mehr bei Mensch und Hund in die Herzen schnurren und einschmeicheln. Sie machen sich einfach unentbehrlich so dass wir uns eigentlich schon gar nicht mehr vorstellen können auch nur einen dieser Tiger jemals abzugeben.

Sie unterstützen uns im täglichen Leben. Mit Tibor machen sie Hausaufgaben, halten sein Bett warm und ......

besonders Nuschka schafft es mit weiblichem Charme und dem entsprechenden Augenaufschlag, in ihm Beschützerinstinkte zu wecken. Welcher Mann würde sich nicht bei so einem bewundernden Blick groß und stark fühlen? (nur ihre Brüder fallen nicht auf sie herein -unser kleines Glückskätzchen hat es nämlich faustdick hinter den Ohren!)

Aron bringen sie trotz Prüfungsstress immer wieder zum Lachen, auch wenn er mit ihnen alle Hände voll zu tun hat um sie zu bändigen, mit ihnen zu kuscheln oder.....

sie nach anstrengendem Treiben ins Bett zu bringen.

Unserem Chef zeigen sie immer wieder die Kunst der völligen Entspannung, -

Und wie schön es ist, sich voller Vertrauen auffangen zu lassen und in schützenden, wärmenden Händen völlig loslassen und abschalten zu können .

Sie zeigen ihm, wie wichtig es ist trotz viel Arbeit und Stress - immer und überall- ein kurzes erholsames Schläfchen machen zu können.

Bei Einschlafstörungen hat sich Karli`s Gähnhypnose bewährt. Sie funktioniert eigentlich immer. (Sobald ich ihn gähnen sehe, werde ich schon müde.)

Das Problem ist nur, dass Karli dabei auch jedes Mal einschläft.....

Zur körperlichen Ertüchtigung und zum Stressabbau bringen sie dem Chef neue, fernöstliche Kampftechniken bei. (hier demonstrieren sie die doppelt, gemeuchelte Würgerolle nach Kami Kat Ze)

Nuschka zeigt den "einbeinig gestandenen Todesschlag des Kampfkranichs". Sie beherrscht ihn in Perfektion.

Sid zeigt hier eine Übung, die es erlaubt sich auch im Geschäftsleben schnell unsichtbar zu machen: "WuTsch Igleiweg" (übersetzt: schwarzer Schatten verschwindet unter Badewanne)

Als Blutdruck senkende Maßnahme schnurren sie was das Zeug hält und da sie das ja alle gut können, braucht der Chef bestimmt bald keine Medikamente mehr. Regelmäßiges Bäuchlein und Kinn kraulen, sowie Streicheleinheiten für die kleinen, haarigen, schmuseweichen Schnurrer sorgen für warme Hände selbst an kalten Tagen.

Hier demonstrieren sie das ganz klar bei Aron. In dem Punkt sind die kleinen Schnurrer uns Hunden gegenüber eindeutig im Vorteil - denn wir Hunde müssen warten bis man sich zu runterbeugt und uns krault (außer man ist eine Deutsche Dogge oder ein Irischer Wolfshund). - Doch da kennen die kleinen und großen Katzen nichts - die klettern einfach auf Sofa oder Sessel, dann an ihrem Schmuseopfer hoch, knuffen ihm ihre Köpfchen in die Hände und dann MUSS er sie einfach streicheln! Egal ob er will oder nicht.

Frauchen zeigen sie immer wieder wie einfach es ist Spaß zu haben. Z.B. einfach mal eine Weile in der Hängematte rumhängen oder ein wenig den Bruder ärgern.

... und vor allem, wie schön es ist, wenn man die Hängematte mal einen Moment alleine und in Ruhe genießen kann.....

und dass man das Leben mit einem Augenzwinkern nicht allzu tierisch ernst zu nehmen braucht.

Rambo ist mit seinen Zöglingen endlich mal so richtig gefordert, denn anders als die Havikinder, die zumindest in den ersten Monaten im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Boden bleiben, 

verfolgen ihn die Katzenkinder in alle Höhenlagen.

Fluffi liebt ihre Kleinen abgöttisch, aber ich glaube sie ist die Einzige hier, die sich manchmal etwas sehnsüchtig an ihre ruhigen, völlig stressfreien Zeiten vor der Viererbande erinnert.

An Zeiten in denen sie noch völlig ungestört alleine bei ihrem Aron abhängen konnte....

ohne, dass eines ihrer Kinder ihr am Schwanz zog, Zeiten in denen sie so lange schlafen konnte wie und wo sie wollte ohne ständig aufzupassen, dass den Kleinen nichts geschieht. Ruhige Zeiten ohne ewig balgende, tobende, unfolgsame, mauzende, schreiende, ewig hungrige und bettelnde Katzenkinder.

- Doch andererseits - was bedeutet der ganze Stress schon wenn man als Mutter dann den wohlgeratenen Nachwuchs betrachtet, der sich mit Feiertagsgesicht extra für ein Foto für sie, brav in Positur gesetzt hat? Unglaublich weiche, warme, anschmiegsame, schnurrende, kuschelnde, zärtliche, wunderschöne, wohlgeratene, verspielte und freundlich gurrende gesunde Katzenkinder - der ganze Stolz einer jeden Katzenmutter!

Mittlerweile haben auch wir Hunde den Chillfaktor der kleinen Schnurrer schätzen und lieben gelernt. Mit einem wohligen Schnurren an der Seite schläft man gleich noch mal so gut.

Was heißt hier: Wie Hund und Katz? Uns geht`s gut miteinander.

Es ist immer gut wenn man eine Fremdsprache kann.

Ich liebe es, wenn mir diese kleinen, weichen Minitiger morgens schon laut schnurrend entgegenkommen und mit vor Freude zitterndem Schwänzchen ihr Köpfchen an mir reiben oder wenn sie es sich zwischen meinen Pfoten gemütlich machen.(Ich glaube, ich werde auch einen behalten.)

So, das war`s erst mal mit der Geschichte unserer Sibirischen Katzenkinder. Mal sehen, vielleicht berichte ich irgendwann mal wieder von unseren Minitigern.

 

Datum:19.11.17|22:43Uhr
User online: 4

Wuslon's Havaneser

2016 Grodtke Design

Webservice: Printnew

 

 

 

 

WUSLON'S HAVANESER